Allgemein KV Stuttgart

Mauer-Aktion der Jungen Union in Stuttgart

Wie schon im vergangenen Jahr hat die „Junge Union“ (JU) auch dieses mal wieder zu einer sogenannten „Mauer-Aktion“ im „Gedenken“ an die Errichtung der Berliner Mauer eingeladen. Am Samstag, den 13. August um 17:00 hätte die Kundgebung auf dem Marktplatz beginnen sollen, ein Demo-Zug sollte dann zur Geschäftsstelle der Linkspartei ziehen um diese dann symbolisch „einzumauern“. Zwar war die Kundgebung gut besucht, Mitglieder von CDU oder JU waren allerdings keine dabei.

Eingang der CDU-Geschäftsstelle in StuttgartUm 17:15 wurde es Pirat Monomo dann zu bunt. Ein kurzer Anruf bei der Stuttgarter Polizei sorgte für noch größere Verwunderung: Die Junge Union hat die Kundgebung nicht einmal angemeldet. Wir fanden es mehr als amüsant, dass die Junge Union zu einer Veranstaltung einlädt, ohne diese vorher anzumelden. Mit der herbeigerufenen Polizei wurde daraufhin der Sachverhalt abgeklärt, und wir haben die Kundgebung kurzerhand vor die CDU-Kreisgeschäftsstelle verlegt.

“Niemand hat die Absicht, eine digitale Mauer zu errichten?”

Siehe auch:

]]>