Pirat wettet gegen Thomas Strobl um Kosten für Stuttgart 21

Der ehemalige Landtagskandidat der Piratenpartei Norbert Hense hat dem Heilbronner CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Strobl im Zusammenhang mit den Kosten für Stuttgart 21 eine Wette angeboten. Falls Strobl die über das Internetportal Abgeordnetenwatch angebotene Wette annimmt, wird, wenn der Kostenrahmen von 4,5 Milliarden Euro für das umstrittene Bauprojekt eingehalten wird, der Pirat 100 Euro an die CDU spenden. Sollten die Kosten für S21 jedoch weiter steigen, müssten 100 Euro aus Herrn Strobls Privatkasse an die Piratenpartei fließen.[1]

»Gerade als Bürger der Stadt Kehl weiß ich natürlich, dass Bauprojekte immer teurer werden als geplant«, so Norbert Hense. »Die bekannte Rheinbrücke Passerelle des deux Rives sollte anfangs auch nur 7,5 Millionen Euro kosten. Am Ende wurden es 22 Millionen. Seither bin ich bei Bauprojekten und den dazugehörigen Kostenkalkulationen immer etwas vorsichtig.«

Ähnlich sieht dies Sven Krohlas, Politischer Geschäftsführer der Piratenpartei Baden-Württemberg: »Die tatsächlichen Kosten von Bauprojekten übertreffen die ursprünglichen Prognosen eigentlich grundsätzlich. Sie werden in der Planungsphase bewusst kleingerechnet, um das Projekt selbst nicht zu gefährden. So stehen die verantwortlichen Politiker als ›durchsetzungsfähige Macher‹ da, während ihre Nachfolger und die Öffentlichkeit die Verantwortung für diese absichtlichen Fehlplanungen übernehmen müssen.«

Quellen

  1. http://www.abgeordnetenwatch.de/thomas_strobl-575-37993–f316457.html#q316457

Kommentare

5 Kommentare zu Pirat wettet gegen Thomas Strobl um Kosten für Stuttgart 21

  1. Frankophon schrieb am

    Das einzige mir bekannte Projekt das nicht die Kostengrenze überschritten hat, ist der Nord-Ostsee-Kanal. Da war eine Million von 156 Mio RM übrig und das wurde dann versoffen.
    Also, selbst damals war es üblich, die Kostengrenzen zu sprengen. Ist also kein Demokratieproblem – und der Pirat ist mit Sicherheit auf der Gewinnerseite. Der Einsatz hätte nur höher sein sollen.

  2. krohlas schrieb am

    Norbert ist meines Wissens nach Student, da sind 100 EUR richtig viel Geld. 😉

  3. Bernd schrieb am

    ..Eine richtig gute Wette!! Weiter so dann wird sich vielleicht mancher Politiker etwas zurückhalten
    Sollte mal bei Wetten dass eingekippt werden …

  4. Michi schrieb am

    Eine Wette die Norbert fast nicht verlieren kann.
    Aber der Strobl hat ja gekniffen.
    Hätte er die 100 Euro geopfert wäre das ein guter PR Gag für S21 gewesen.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.