Allgemein Pressemitteilungen Pressemitteilungen BzV Stuttgart

Piratinnen aus dem Raum Stuttgart laden zum Frauenstammtisch ein

Bereits zum sechsten Mal treffen sich Piratinnen aus dem Großraum Stuttgart beim bisher ersten und einzigen Frauenstammtisch der Piratenpartei. Der Stammtisch findet am Samstag, dem 2. Juni ab 15 Uhr im „s’Mäxle“ in der Tübinger Str. 8 in Stuttgart statt. Alle Frauen, die Interesse an der Piratenpartei haben, sind dazu herzlich eingeladen. Als besonderer Gast hat sich diesmal Ute Hauth, stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Baden-Württemberg der Piratenpartei, angekündigt.

Wie bei den Piraten üblich, legen auch die Piratinnen von Missing Link großen Wert auf den persönlichen Austausch. Die Treffen finden regelmäßig jeweils am ersten Samstag im Monat statt. „Wir freuen uns immer besonders auf diese Termine, denn sie sind eine gute Gelegenheit, andere Frauen kennen zu lernen, in Kontakt zu bleiben“, meint Ulrike Friedrich, eine der Gründerinnen von Missing Link und erklärt: „Wir möchten Frauen für Politik begeistern“.

Der Stammtisch wurde vor allem gegründet, um interessierten Frauen eine erste Anlaufstelle zu bieten und den Einstieg insbesondere in die Partei und ganz allgemein in die Politik zu erleichtern. Daraus leitet sich auch der Name „Missing Link“ her: die fehlende Verbindung zwischen Frauen und der Politik.

2 Kommentare zu “Piratinnen aus dem Raum Stuttgart laden zum Frauenstammtisch ein

  1. Thomas Sondowski

    Mit dem bedingungsloses Grundeinkommen hätten wir endlich das Wirtschaftsmodell das wir schon lange haben sollten, gemäß VWL/BWL Logik.

    Hier sauber nachgewiesen:

    http://www.global-change-2009.com/blog/arbeitsmarktgleichgewicht-in-abhangigkeit-vom-sozialsystem/2010/06/

  2. Samantha Harb aka "der schwarze Mann"

    Hallo erstmal 😀
    ich finde den Kurs den ihr fahrt echt cool!
    Und ich glaube auch das ihr das richte “Ufer” ansteuert!
    ABER:
    ich seh zwar aus wie der “Hardcore” Ausländer und mein Name klingt nach allem aber nicht nach etwas deutschem 😉 UND ich hab die österreichische Staatsbürgerschaft…also vom Klischee denken her könnte ich Hitlers Ableger sein oder zu mindest seine Reinkarnation ;D
    Und ganz ehrlich so fühle ich mich auch ein wenig. Ich fühle mich “deutscher” als es so manch ein “echter” deutsche es tut. Ich bin ein funktionierendes Rad des “deutschen” Systems und habe einen guten Job für den ich akademisch eine ziemlich steile “Karriere” fahren musste. Ich gehe wirklich gerne arbeiten und tue das, was ich gerne tue…ABER es kotz mich an in einem Umfeld zu arbeiten, wo ich mich nicht wie das “schwarze Schaf” fühlen muss, denn ich bin es einfach wortwörtlich!! Und Ständig diesen faszinierenden Blick auf sich zu ziehen, wenn -sehr plastisch Formuliert- der Gorilla im Zoo plötzlich anfängt gutes Hochdeutsch mit ne Anflug Schwäbisch zu reden!!!;) kotzt mich einfach an!!! Ich fühle mich mich wie eine deutsch, denn ich bin eine deutsche und ich finde es ist von nichts abhängig!! Denn ja, ich bin hier geboren, bin Jahrgang November 1990 (ein Meilenstein für Deutschland)
    habe durch Geburt, den Nachnamen meiner Mutter (Österreicherin) habe aber das Äußerliche von meinem Vater (Soldat aus den USA) keiner dieser Fakten erklärt mich oder meine Denkweise ABER muss ich diese Geschichte wirklich jedem erzählen, damit sich keine Gedanken darüber macht, das ich eben Bankberaterin statt Bankräuberin bin?!?
    Lange Rede kurzer Sinn:
    Ich feier euch übel, weil ich denke Ihr seid eine Zusammenrottung der Generation die zu mir passt. Das System kotzt euch an, weil es nicht auf euch passt! was mich an euch aber erst skeptisch gemacht hat, ist dass man von euch einfach gaaaaar nichts mitbekommt…es sei den man ist ein NERD (nich böse…Ich liebe the big Bang!!!) oder um analog zu bleiben Penny 😉 mein Ding ist. Ich fühle wie ein Nerd lebe aber wie Penny 🙂 und meiner Meinung nach war der Artikel im Stern vor einiger Zeit etwas befremdlich für mich (den Schwaben) aber genau das macht euch interessant weil es den Rebell (Hardcore Ausländer) in mir weckt!
    Aber versucht wenn möglich eure Partei aus dem Internet ins echte Leben zu holen…wie ist egal aber werdet etwas seriös oder macht ganz stark “Werbung” mit dem Thema:” WIR SIND GLOBAL” weil ich kann das Leben des “armen” DDR Narzis fasst besser verstehen alls eure “geheime” Untergrund Gesellschaft…und das sagt der Schob in mir :” Was der Schob ned kenns, des mog a au ned” 😀
    Als kleiner Denkanstoß…aber ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg, und wenn ihr euren Kurs echt beibehaltet und es schafft mich “Nazi” von der resignierten Einstellig die ich habe zu “befreien” gebe ich die “Geschichte” meiner Mutter und meines Vaters auf…nehme die deutsche Staatsbürgerschaft an und verwirke somit die doppelte Staatsbürgerschaft nur damit ich auch bei den Großen Dingen das Gefühl habe, mich für das “richtige” Entscheiden zu können. Ich bin schon so weit, dass ich an kommunalen Wahlen, auf jeden Fall teilnehmen werde und bei jedem mein Kreuz setzen, wo ich Piraten Partei sehe…und es mit Genuss zu schauen wie das bisherige System gnadenlos untergehen wird oder ihr auf “große Meer” raus seid um eigentlich gemütlich angeln zu können. 😀
    aber bis dahin habt ihr eine neue Stimme 🙂

Kommentare sind geschlossen.