Pressemitteilungen

Bezirksverband aufgelöst: Piratenpartei in Nordbaden strafft Verwaltungsstrukturen

Auf dem Parteitag des Bezirksverbandes Karlsruhe, der am 1. November in Wiesloch stattfand, wurde von den anwesenden Mitgliedern mit Dreiviertelmehrheit die Auflösung eben dieses Bezirksverbandes beschlossen. Da die Piraten im Bezirk Karlsruhe von wenigen Ausnahmen abgesehen bereits in regionalen Kreisverbänden organisiert sind, war es möglich geworden, auf die reine Verwaltungsebene des Bezirksverbandes zu verzichten und die Strukturen auf diese Weise zu straffen. Die Verwaltung der noch nicht in Kreisverbänden organisierten Mitglieder geht nun auf den Landesverband über.

»Eine solche Verschlankung der Verwaltungsstrukturen ist für die Piraten ein selbstverständlicher Schritt, um unnötige Hierarchien abzubauen. Somit ist diese Entscheidung gerade im Hinblick auf die bereits existierenden Untergliederungen im Bezirk Karlsruhe zu begrüßen«, so Lars Pallasch, Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg. »Unser Dank gebührt den bisherigen Bezirksvorständen für ihren unermüdlichen Einsatz.«

Mit gebündelten Ressourcen kann sich die Partei nun auf die Bundestagswahl 2013 sowie die Kommunalwahlen und Europawahl 2014 vorbereiten.

2 Kommentare zu “Bezirksverband aufgelöst: Piratenpartei in Nordbaden strafft Verwaltungsstrukturen

  1. Willy Metzger

    Hallo Piraten,
    ich hätte ein paar Ideen, welche wichtig wären und auch sicherlich bei der breiten Masse der Bevölkerung ankommen. Dies wäre doch was für die Piraten. Ich habe nur das Problem, dass die Piraten mit Ihren vorgestellten Vorschläge anscheinend noch nicht aus den Kinderschuhen gekommen sind. Ideale und Wünsche sind gut aber nicht auf dem Niveau.
    Was können die Piraten tun, damit alles ein wenig seriöser wird.
    Schönen Gruss aus dem Schwarzwald
    W. Metzger

  2. Luis Buñuel

    “Mancher lehnt eine gute Idee bloß deshalb ab, weil sie nicht von ihm ist.”

    – Vll wäre ein erster Schritt auf der einen Seite seine eigenen Ideen als “DIE!” Ideen zu feiern, was mit sich zieht, dass andere Ideen im Vergleich Unsinn sind und auf der anderen Seite Anderen die faire Chance lässt, ihre Ideen konstruktiv zu analysieren statt es entweder zu ignorieren, gleich schlecht zu reden oder im schlimmsten Fall zu belächeln. Was du aus deinen Ideen machst, liegt letztendlich bei dir. Anpacken hilft. Darauf warten, dass andere für einen selbst anpacken hilft jedenfalls nicht.
    Damit alles ein wenig seriöser wird hilft nur eins; Selbst seriöser werden.

Kommentare sind geschlossen.