Am 25. Mai: Nazis keinen Fußbreit! PIRATEN Baden-Württemberg unterstützen Karlsruher Antifa-Bündnis

Für Samstag, den 25. Mai, planen Nazis unter dem Motto »Freiheit für alle Nationalisten – Freiheit für unsere Kameraden« eine bundesweite Großdemonstration in Karlsruhe.

Diese Demonstration findet wegen acht Nazis aus Deutschland und Österreich statt, die für das Verüben von Gewalttaten und wegen Volksverhetzung einsitzen.

Der Aufmarsch wurde von der NPD angemeldet und wird von Freien Kameradschaften unterstützt. Das Thema hat in der Naziszene momentan einen sehr großen Stellenwert. Von Altnazis über die NPD bis hin zu Freien Kameradschaften und Autonomen Nationalisten fühlen sich alle rechten Gegner unserer Demokratie angesprochen
Die Ortswahl Karlsruhe als Standort des Bundesverfassungsgerichts soll dem Aufmarsch bundesweite Bedeutung verleihen.

Das Bündnis »Ohne Nazis und RassistInnen leben« hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Demo zu verhindern. Die Kreisverbände Karlsruhe, Karlsruhe-Land und Rastatt/Baden-Baden der Piratenpartei sowie die Piraten-Hochschulgruppe am KIT unterstützen dieses Vorhaben, weil menschenverachtender Propaganda keine Plattform gegeben werden darf.[1]

Die PIRATEN sehen die Vielfalt, die auch durch das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft entsteht, als Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens an.  

Martin Bartsch, Bundestagskandidat der Piratenpartei im Wahlkreis Karlsruhe-Stadt: »Rassismus und kulturell begründete Diskriminierung sind nach wie vor ein gravierendes Problem, das dem friedlichen Zusammenleben in unserer Gesellschaft im Wege steht.«

Für die Piratenpartei sind Gewalt und Einschüchterung aufgrund der Herkunft, Religion oder Kultur in jedem Fall inakzeptabel. Martin Bartsch ergänzt: »Darum muss Rassismus und Ausländerfeindlichkeit jeglicher Form entschieden entgegengetreten werden.«  

Die Piratenpartei ruft alle Karlsruher auf, sich der Demonstration des Bündnisses »Ohne Nazis und RassistInnen leben« anzuschließen, um die Nazi Demo zu verhindern. Es liegt an den Bürgern dieser Stadt, den Nazis zu zeigen, dass Fremdenhass keinen Platz in Karlsruhe noch sonst wo hat.

Keinen Fußbreit den Nazis!

[1] In Karlsruhe am 25.5.2013: Ohne Nazis und RassistInnen leben! 

Kommentare

Ein Kommentar zu Am 25. Mai: Nazis keinen Fußbreit! PIRATEN Baden-Württemberg unterstützen Karlsruher Antifa-Bündnis

  1. Ort und Zeit können sich noch ändern! Aktuelle Infos unter: http://www.antifa-buendnis-ka.de Am 25. Mai wollen hunderte Neonazis in Karlsruhe aufmarschieren. Mit einer „Nationalen Großdemonstration“ unter dem Motto „Freiheit für alle politischen Gefangenen! Lasst unsere Kameraden frei“ wollen sie für die Freilassung inhaftierter Nazis durch Karlsruhe ziehen. Karlsruhe als Standort des Bundesverfassungsgerichts soll dem Aufmarsch zusätzliche, bundesweite Bedeutung verleihen. Insbesondere vor dem Hintergrund des Prozessauftakts gegen die rechte Terrorzelle „NSU“ ist dieser erneute Versuch in Karlsruhe aufzumarschieren eine besondere Provokation. Auf Kosten der fast 200 Todesopfer rechter Gewalt seit 1990 sollen Verantwortliche und Täter unterstützt und in ihrer menschenverachtenden Ideologie bestärkt werden. Dies dürfen wir nicht zulassen. Es muss ein deutliches Zeichen gegen neonazistische Gewalt und Terror gesetzt werden. Deshalb müssen wir diesen Nazi-Aufmarsch verhindern, so wie es uns gemeinsam gelungen ist, seit 2003 alle Nazi-Auftritte in Karlsruhe und das Nazi-Zentrum in Durlach zu verhindern. Stellen wir uns als DemokratInnen den Neonazis in den Weg.

Es können keine neuen Kommentare mehr abgegeben werden.

Weitere Informationen

Termine

Bundestagswahl