Piratenpartei Baden-Württemberg wählt neuen Vorstand

Am heutigen Samstag, dem 15. Februar, wurde der Vorstand des Landesverbands Baden-Württemberg im Rahmen des Landesparteitags in Heidelberg turnusmäßig neu gewählt.

Der neue Vorstand besteht aus:

– Martin Eitzenberger, Vorsitzender (wiedergewählt)
– Sophie Mathes, Stv. Vorsitzende (wiedergewählt)
– Sebastian Staudenmaier, Stv. Vorsitzender (wiedergewählt)
– Norbert Hense, Stv.Vorsitzender
– Sebastian Sproesser, Politischer Geschäftsführer
– Sören Oberndörfer, Generalsekretär (wiedergewählt)
– Michael Kiai, Schatzmeister

Im ersten Wahlgang bestätigten die rund 112 akkreditierten Mitglieder den 31-jährigen Software-Entwickler Martin Eitzenberger in der Position Landesvorsitzenden. Der ursprünglich aus Österreich stammende frühere Vorsitzende des Kreisverbands Stuttgart möchte den Zusammenhalt im Landesverband stärken, um das gemeinsame Potential für den anstehenden Europa- und Kommunalwahlkampf effektiv nutzen zu können.

Sophie Mathes will als erste stellvertretende Vorsitzende die Vernetzung unter den Untergliederungen im Landesverband vorantreiben und Veranstaltungen organisieren. Die 23-jährige Volkswirtin und Mathematikstudentin aus Mannheim setzt sich darüber hinaus engagiert für Gleichstellung ein.

Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wurde Sebastian Staudenmaier bestimmt. Der 24-jährige Student der Informatik trat bereits als Direktkandidat im Wahlkreis Backnang-Schwäbisch Gmünd an. Staudenmaier war bereits zwei mal Mitglied des Vorstands und sorgt so für Beständigkeit in der Arbeit des Gremiums. Besonderes Augenmerk seiner Tätigkeit liegt auf der Mitgliedermotivation für den Wahlkampf.

Dritter stellvertretender Vorsitzender ist Norbert Hense. Der 23-jährige ist Schüler in Freiburg und möchte das landespolitische Profil der Piratenpartei in Baden-Württemberg schärfen. Außerdem ist es ihm ein Anliegen, mit mehr Aktionen und Veranstaltungen auf die Partei aufmerksam zu machen.

Neuer politischer Geschäftsführer des Landesverbands wurde Sebastian Sproesser, 32, IT-Fachmann aus Schwaigern. Er möchte politisch nach innen wirken, Strukturen aufbauen und das Konzept der Themenbeauftragungen auch auf Landesebene unterstützen.

Als Generalsekretär wurde Sören Oberndörfer aus Neuenstadt im Amt bestätigt. Der 33-jährige Netzwerkadministrator sieht seinen Schwerpunkt in der Stärkung der Verwaltung und dem Aufbau reibungsloser Arbeitsabläufe.

Den Schlüsselposten des Schatzmeisters übernimmt Michael Kiai, 45, Systemadministrator aus Immendungen. Er war bereits in der Vergangenheit maßgeblich an der Finanzverwaltung des Landesverbands beteiligt und möchte die weitere Professionalisierung der Schatzmeister-Aufgaben vorantreiben.

Am morgigen Sonntag wird der Parteitag der Piratenpartei mit Anträgen zum Landesprogramm und zur Satzung fortgesetzt.