Freies Internet im Regionalverkehr!

Die Piratenpartei fordert, frei zugängliches WLAN in den Regionalzügen von Baden-Württemberg einzuführen. Die Landesregierung solle prüfen, inwieweit sie darauf hinwirken und wie man mit den lokalen Trägern des ÖPNV eine WLAN-Versorgung in Regionalzügen umsetzen kann.

»In den Fernverkehrszügen der Bahn gibt es bereits WLAN, warum nicht auch im Regionalverkehr?«, fragt sich Martin Eitzenberger, Vorsitzender der Piraten im Südwesten. Er kann sich auch vorstellen, neben Bahnen auch Busse mit WLAN auszustatten. »Die flächendeckende Versorgung mit freien Internetzugängen im ÖPNV ist ein Mammutprojekt, deshalb muss die Landesregierung gemeinsam mit den kommunalen Trägern ein Konzept entwickeln«, fordert Eitzenberger.

Der Zugriff auf das Internet muss dabei nach Ansicht der Piraten kostenfrei und ohne komplizierte Anmeldung ermöglicht werden. Gerade für Berufspendler oder Schüler sowie Studierenden biete ein solcher Zugang praktische Möglichkeiten, sich auf das Arbeiten und Lernen vorzubereiten.


Weitere Informationen

Der Landesvorsitzende Martin Eitzenberger. Foto: CC-BY Ronny Schönebaum

Termine

Bundestagswahl